Reihe 1014

1014.003-6 mit Personenzug. (Foto: Christian Peschl)
1014.008-5 mit Intercity. (Foto: Christian Peschl)
1014.005-1 mit Personenzug. (Foto: Christian Peschl)
1014.012-7 auf einer Solofahrt. Die Gelenke der Stromabnehmer sind nach innen grichtet! (Foto: 1. Juli 1994, Christian Peschl)

Die elektrische Zweifrequenz-Leichtlokomotive Rh 1014 steht seit 1993 bei den ÖBB in Betrieb und kann sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr eingesetzt werden.
Die wesentlichen Charakteristika:
    - Extremer Leichtbau
    - Durch Zweifrequenz-Technik, 15 kV/16 2/3 Hz und 25 kV/50 Hz, ist die Lok für den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Österreich, Ungarn, Tschechien und Slowakei geeignet
    - Die Lok Rh 1014 mit 74 t kann mit einfachen Maßnahmen auf die Lok Rh 1114 mit 66 t umgerüstet werden.

Allgemeine Angaben

Baujahr:1993
Radsatzanordnung:Bo´Bo´
Spurweite:1435mm
Länge über Puffer:17500 mm
Drehgestell-Mittenentfernung:9100mm
Drehgestell-Radstand:2600 mm
Gesamter Radstand:11700 mm
Meßkreisdurchmesser (neu):1100 mm
Stromart:Einphasen Wechselstrom
Fahrleitungsspannung:15 kV, 16 2/3 Hz; 25 kV, 50 Hz
Anfahrzugkraft:210 kN
Dauerzugkraft:166 kN bei 73 km/h
Nennleistung nach UIC 614 (ab 73 km/h):3000 kW
Maximale Bremskraft der elektr. Bremse:100 kN
Antrieb:Kardan-Hohlwellen-Antrieb
Steuerung:ELTAS, Drehstrom-Antriebstechnik mit Gleichspannungs-Zwischenkreis in Dreipunktschaltung
Gesamtgewicht:74 t
Höchstgeschwindigkeit:170 km/h
Gleisbogen-Radius:> 120 m
1014.009-3 und eine weitere 1014er vor einem schweren Güterzug. (Foto: Christian Peschl)
1014.011-9 "Rail Cargo Austria" in Doppelbespannung vor einem Güterzug. (Foto: 24. Mai 1995, Christian Peschl)

Reihe 1114

1114.017-5 mit Personenzug. (Foto: Christian Peschl)
1114.017-5 mit Güterzug. (Foto: Christian Peschl)
1114.017-5 mit Personenzug. (Foto: Christian Peschl)

Die elektrische Zweifrequenz-Leichtlokomotive Rh 1114 steht seit 1993 bei den ÖBB in Betrieb und kann sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr eingesetzt werden.
Die wesentlichen Charakteristika:
    - Extremer Leichtbau
    - Durch Zweifrequenz-Technik, 15 kV/16 2/3 Hz und 25 kV/50 Hz, ist die Lok für den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Österreich, Ungarn, Tschechien und Slowakei geeignet
    - Durch neuentwickelte, radial einstellbare Triebdrehgestelle sind erhöhte Bogengeschwindigkeiten möglich und damit eignet sich die E-Lok Rh 1114 für Züge mit Wagenkastenneigungs-Systemen

Allgemeine Angaben

Baujahr:1993
Radsatzanordnung:Bo´Bo´
Spurweite:1435mm
Länge über Puffer:17500 mm
Drehgestell-Mittenentfernung:9100mm
Drehgestell-Radstand:2600 mm
Gesamter Radstand:11700 mm
Meßkreisdurchmesser (neu):1100 mm
Stromart:Einphasen Wechselstrom
Fahrleitungsspannung:15 kV, 16 2/3 Hz; 25 kV, 50 Hz
Anfahrzugkraft:190 kN
Dauerzugkraft:148 kN bei 82 km/h
Nennleistung nach UIC 614 (ab 73 km/h):3000 kW
Maximale Bremskraft der elektr. Bremse:95 kN
Antrieb:Kardan-Hohlwellen-Antrieb
Steuerung:ELTAS, Drehstrom-Antriebstechnik mit Gleichspannungs-Zwischenkreis in Dreipunktschaltung
Gesamtgewicht:66 t
Höchstgeschwindigkeit:170 km/h
Gleisbogen-Radius:> 120 m